Kodachrome Theater 

 

Gegründet wurde das Kodachrome Theater 2003 vom Theatermacher Pablo Ariel Bursztyn, der auch die künstlerische Leitung des Kodachrome Theaters innehat.

 

Das Kodachrome Theater untersucht in seiner Arbeit die Berührungspunkte zwischen Theater und innovativer Kunst, auch in Bezug auf neue Medien. Zentrale Themen in der Arbeit von Kodachrome Theater sind  gesellschaftliche Fragen unserer Zeit und soziales Engagement. Das Theater arbeitet mit Schauspielern und Künstlern aus allen Bereichen, national wie international.

 

Von Beginn an arbeitet Pablo Ariel Bursztyn eng mit Noce Noseda, dem Gründer der Theaterwerkstatt Gleis 5, zusammen. Aus dieser langjährigen Zusammenarbeit entstand auch die Idee für das Projekt «Zeitstillstand».

 

 

 

Im Repertoire 

Die Begleitband 

 

Vergangene Stücke 

68 Giri in Kodachrome

Terra Bruciata

Der Kontrabass

“Die schnste Entdeckung des Erzhlfestivals!”

Area, 2003 (68 Giri in Kodachrome)

 

“Pablo Bursztyn erzhlt die schmerzhafte

Geschichte mit dem erforderten Rhythmus,

mit Feinfhligkeit und Vertraulichkeit.”

Area, 2004 (Terra Bruciata)

 

“Sie fhren Regie und spielen – und wie sie spielen!”

Thurgauer Zeitung, 2013 (Die Begleitband)