THEATERWERKSTATT GLEIS 5, Frauenfeld

17. und 18. Nov. 2017 um 20 h

1. Dez. 2017 um 20 h

 

 

KRAFTWERK, Zürich

23. Nov. - Ausverkauft 

24. und 25. Nov. 2017 um 20.30 h

26. Nov. 2017 um 18.30 h

 

 

Videospielinstallation von Bertold Stallmach - 23. November, 19 Uhr bis Januar 2018

Diskussionsrunde - 25. November 18.30 Uhr  

Kraftwerk Zürich

Zeitstillstand ist eine Koproduktion

 

 

 

und wird unterstützt durch:

Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur des Kantons Zürich, Kulturstiftung des Kantons Thurgau,

Stadt Frauenfeld, Kulturpool Regio Frauenfeld, Ernst Gönner Stiftung, Domo Stiftung - Dr. Otto Model,

Jörg George Bürki Stiftung, MIGROS Kulturprozent Zürich, SIS - Schweizerische Interpretenstiftung, Lienhard Stiftung, Thurgauer Kantonalbank, Dr. Heinrich Metzger Stiftung.

 

Kodachrome Theater dankt Kraftwerk Zürich, Impact Hub und Grafik2.

Ein spezieller Dank geht an die Familie Stallmach für die grossartige Unterstützung!

Videospielinstallation von Bertold Stallmach 

 

Zu der Theaterproduktion schuf Bertold Stallmach eine Videoanimation/Videospielinstallation. Bertold Stallmach (geb. 1984), arbeitet als freischaffender Knstler und zeigt seine Arbeiten in der Schweiz und internationalen Institutionen. Beispiele dafr sind: Aargauer Kunsthaus, K21 Dsseldorf. In Zrich wird er reprsentiert durch die Galeristin Susanna Kulli. Ausgezeichnet wurde der Knstler u.a. mit dem ZhdK Frderpreis, dem Eidgenssischen Kunstpreis, und dem Werkbeitrag des Kantons Zrich.

 

 

Diskussionsrunde

 

Die Diskussionsrunde wird sich mit der zentralen Thematik des Stückes «Wirkung/Macht in den Medien - wir leben vom Leid Fremder..».auseinander setzen. Fragen die wir unseren Gästen stellen könnten sein:

"Gibt es Auswirkungen die dein Job als Foto- oder Kriegsjournalist mit sich bringen?", "Was passiert mit dir, wenn du aus einem sogenannten Krisen-gebiet zurückkommst..?"

Spannende Fragen wie diese werden wir mit dem Bezug auch auf das Theaterstück thematisieren. Moderiert wird das ganze von Sue Weber. Gäste sind unter anderem: Pablo A. Bursztyn, Regisseur und Schauspieler des Stückes Zeitstillstand, Patrick Rohr, Fotojournalist und Moderator, Bettina Büsser von Reporters ohne Grenzen.

Die Diskussion findet statt am: Samstag, 25.November 2017 von

18.30 Uhr bis circa 19.30Uhr

 

 

Auftrittsort Kraftwerk Zürich

 

Mit dem Kraftwerk hat im Oktober 2017 ein einzigartiger Ort fr Kollaboration und Innovation geffnet. Im geschichtstrchtigen EWZ-Unterwerk Selnau arbeiten knftig Organisationen, Startups, Selbstndige und Kreative in branchenbergreifender Kollaboration an nachhaltigen Lsungen fr die Herausforderungen unserer Zeit. Die Fragen, welche das Stck aufwerfen, passen perfekt zum Kraftwerk – wirtschaftlich gesehen leben wir in einer globalen Gemeinschaft. Die Folgen fast aller unserer konomisch relevanten Handlungen breiten sich ber den gesamten Erdball aus. Das wissen wir, doch wir fhlen es nicht.

 

 

TOP